EPRG: Press Box
Physical Infrastructure

Modicon M580 Safety von Schneider Electric vereint moderne Prozesssteuerung mit funktionaler Sicherheit

Getrennte Bereiche für den Standard- und Safety-Teil (SIL3) der Anwendung in einer PAC-Einheit kombiniert

RAS - Release Attribute Search
Find press information according to the releases´ relevant data
date: 07.12.17
client: Schneider Electric GmbH
agency: Riba:BusinessTalk
press release type: Product Launch
number of characters: 2.453
language options:
attachments: Pictures PDF Files
author: Miriam Zakel
country of origin: Deutschland
customisable: no
further languages possible: no
contact: Thomas Hammermeister
Schneider Electric GmbH

Mit seinem neuen SPS-System Modicon M580 Safety vereint Schneider Electric ab sofort die Leistungsfähigkeit der bewährten Modicon M580 Serie mit einem sicherheitsgerichtetem Co-Prozessor.

Modicon M580 Safety von Schneider Electric vereint moderne Prozesssteuerung mit funktionaler Sicherheit Mit seinem neuen SPS-System Modicon M580 Safety vereint Schneider Electric ab sofort die Leistungsfähigkeit der bewährten Modicon M580 Serie mit einem sicherheitsgerichtetem Co-Prozessor. Diese ermöglichen die gleichzeitige, normkonforme Ausführung von Automatisierungsaufgaben und Sicherheitsanwendungen (SIL 3 / PLe) auf einer SPS-Steuereinheit.

Das neue Gesamtlösungskonzept von Schneider Electric unterstützt die Vereinheitlichung von funktionalen Sicherheitsanwendungen mit der Prozesssteuerung und gewährleistet dabei den Schutz der gesamten Betriebsumgebung. Der Modicon M580 Safety ist redundant ausgelegt, um einen korrekten Betrieb sicherzustellen. Er verfügt über eine doppelte Stromversorgung sowie einen Co-Prozessor. Während ein Prozessor für die Ausführung der Sicherheitsfunktionen verantwortlich ist, stellt ein zweiter Prozessor die Integrität der Rechenoperationen sicher. Ein Fehler im Standardteil führt somit nicht zu einem Ausfall des Sicherheitssystems oder zu einer Beeinflussung der Anlagensicherheit und der angeschlossenen Schutzeinrichtungen.

Durch die Integration des Sicherheitssystems werden nicht nur Hardwarekosten maßgeblich gesenkt, sondern auch der benötigte Verkabelungs- und Wartungsaufwand deutlich reduziert. Sowohl Safety- als auch SPS-Anwendungen benötigen zudem nur eine einzige Programmier-software (Unity Pro XLS).
Der Modicon M580 Safety erfüllt die Sicherheitsanforderungen gemäß IEC 61508/61511 und ist vom TÜV Rheinland SIL3 zertifiziert. Eine zusätzliche Achilles Level 2 Zertifizierung gewährleistet darüber hinaus umfangreichen Schutz vor Cyber-Attacken und bietet somit maximale Anlagensicherheit. Die integrierte Lösung eignet sich daher insbesondere für den Einsatz im Bereich der Prozessindustrie, Nahrung & Genuss sowie für Infrastruktur-Anwendungen.

Weitere Informationen unter:

https://www.schneider-electric.de/de/product-range-presentation/62098-sps-steuerung-–-modicon-m580-–-epac?parent-category-id=3900&parent-subcategory-id=3950#ta

download pictures

download documents

related topics for journalists:

Schneider Electric GmbH

Schneider Electric Deutschland – Veränderung in der Geschäftsleitung
Physical Infrastructure

Schneider Electric Deutschland – Veränderung in der Geschäftsleitung

Vice President Alexander von Schweinitz hat das Unternehmen zum Jahresende 2017 verlassen

read on
Schneider Electric GmbH

APC stellt neues Trainingskonzept für Premier Partner vor
Physical Infrastructure

APC stellt neues Trainingskonzept für Premier Partner vor

Fokus auf regionale Nähe und Praxisbezug

read on
Schneider Electric GmbH

APC by Schneider Electric ermöglicht sicheren Versand für Micro Data Center Xpress und Cisco UCS-Server
Physical Infrastructure

APC by Schneider Electric ermöglicht sicheren Versand für Micro Data Center Xpress und Cisco UCS-Server

Geschützter Transport und schnellerer Einsatz von Rack und IT-Komponenten durch Shock Packaging

read on
Schneider Electric GmbH

Schneider Electric stellt neue CW-Innengeräte für IT-Anwendungen vor
Physical Infrastructure

Schneider Electric stellt neue CW-Innengeräte für IT-Anwendungen vor

14 Modelle im Leistungsbereich von 20 bis 170 kW erhältlich

read on